Ausbildung zum Technischen Kaufmann/-frau:

Das Bildungszentrum BVS St. Gallen bildet seit über 20 Jahren Technische Kaufleute aus und ist mittlerweile darin der grösste Anbieter der Ostschweiz geworden.

Zielgruppe: Technisch, gewerbliche oder handwerkliche Berufsleute mit abgeschlossener Grundbildung und mindestens 3 Jahre Berufspraxis.

Ausbildungsdauer: 2 Jahre (Intensivvariante bei grossen Vorkenntnissen 1.5 Jahre)

Kursvarianten: 6 verschiedene Varianten jeweils tagsüber oder abends

Ausbildungskonzept: Modulartiger Aufbau mit Stoffvermittlung, Lerntransfer und Prüfungsvorbereitung mit realen eidg. Fällen

Standort: Im Zentrum von St. Gallen 2 Min. vom Hauptbahnhof, Parkplätze vorhanden

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weiterbildung nach dem Technischen Kaufmann:

Erfahrungsgemäss möchten sich Technische Kaufleute auch nach bestandener Berufsprüfung weiterbilden. Das Bildungszentrum BVS St. Gallen bietet Anschlussmöglichkeiten an, welche an die bei der TK-Ausbildung erworbenen Kompetenzen anknüpfen und sie für die weiteren Karriereschritte erweitern. Dabei können zwei äusserst praxisnahe Varianten gewählt werden:

Variante 1: Bildungsgänge Höhere Fachschule

Angehenden Managern, die sich im allgemeinen Management vertiefen möchten, empfehlen wir den Bildungsgang „Dipl. Betriebswirtschafter HF“. Managern mit Vertiefung im Marketing hingegen den „Dipl. Marketingmanager HF“. Bei diesen beiden zweijährigen Studiengängen werden die beim TK erworbenen Kompetenzen erweitert. Das erste Jahr wird übersprungen und die Technischen Kaufleute steigen direkt in das 3. Semester ein (Ausbildungsdauer ohne TK 3 Jahre).

Beide Bildungsgänge sind in der Wirtschaftswelt sehr begehrt. Durchgeführte Studien bestätigen:

·         Hohe Chancen auf dem Arbeitsmarkt (94% der Nennungen)

·         Übernahme von Führungsaufgaben (88% der Nennungen)

·         Positive Auswirkung auf Gehalt und Sozialleistungen (85% der Nennungen)

Auch das Prüfungswesen, welches den Transfer des Gelernten in die Praxis sicherstellen soll, ist innovativ. Es beinhaltet Projektarbeiten, Reflexionsberichte über Lerntransfer, Fallstudien selber erstellen und präsentieren, Rollenspiele, kritische Literaturberichte, Selbstkenntnisberichte, Assessment Center und Schlussprüfungen am Ende des Faches.

Bei einer Überführung der Lernleistungen ins ECTS-System hätten sowohl der „Dipl. Betriebswirtschafter HF“ als auch der „dipl. Marketingmanager HF“ 110 ECTS-Punkte. Weitere Informationen finden Sie hier.

Variante 2: Nachdiplomstudiengänge (NDS) HF

In Anschluss an den „Dipl. Betriebswirtschafter HF“ oder dem „Dipl. Marketingmanager HF“ spezialisieren sich die Absolventen weiter im Tätigkeitsgebiet ihrer täglichen Praxis. Dabei absolvieren sie ein 1-jähriges Nachdiplomstudium und vertiefen die jeweiligen Kompetenzen. Während des Studiums erhalten die Studierenden Einblick in die Welt erfolgreicher Unternehmungen und führen Gespräche mit den jeweiligen CEOs und Manager. Die hochspezialisierte Weiterbildung führt zum Abschluss als „Experten“ (z.B. Experte im Online-Marketing) oder „Leiter“ (z.B. Logistikleiter).

 

Aus der folgenden Abbildung geht die hohe Durchlässigkeit der Aus- und Weiterbildungen des Bildungszentrums BVS hervor. Keine Ausbildung ohne Anschlussmöglichkeit.

Weiterbildung orientiert sich auf die persönlichen Bedürfnisse von jedem Menschen. Die Schweizerische Weiterbildungslandschaft bietet sehr viel Potential, ist aber hochkomplex. Gerne nehmen wir uns Zeit, um Ihre Karrierechancen zu besprechen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf über sekretariat@bvs.ch oder 071 22 888 22. Direkt auf die Webseite des Bildungszentrums BVS St. Gallen gelangen Sie hier.

Kontakt
×

Roland Hänni

info@anavant.ch